Toggler

Alle Tipps & Tricks

Kuchen & Co retten

Angerostete Kuchenbleche blank machen

Angerostete Kuchenbleche werden wieder blank, wenn man sie mit Tomatensaft abreibt.

Kuchen ist zu trocken

Kuchen ist zu trocken

Entweder war die Backzeit zu lange oder der Kuchen ist zu lange gestanden. Das sollten Sie tun: Den Kuchen auf einen Teller stellen und mit einem Zahnstocher oft einstechen um die Oberfläche durchlässig zu machen. Anschliessend mit einem Esslöffel langsam einen passenden Saft, z.B. Orangensaft oder Apfelsaft darüber träufeln. Oder in Scheiben schneiden, mit Saft beträufeln und mit Obst und Schlagrahm garnieren.

Rahm wird nicht steif

Rahm wird nicht steif

Entweder waren der Rahm, die Schüssel oder die Schwingbesen zu warm. Niemals Schüssel oder Schwingbesen aus der heissen Spülmaschine entnehmen und zum Rahmschlagen verwenden. Das sollten Sie tun: Sofort abbrechen, den Rahm in eine Chromstahlschüssel umfüllen und in den Tiefkühler stellen. Wenn er eiskalt ist weiter schlagen.

Weich gewordene Biscuits

In luftdicht verschlossenen Dosen bleiben Biscuits schön knusprig. Sollten sie doch einmal weich werden, gibt man sie auf einem Bogen Backpapier in den auf 200°C vorgeheizten Backofen und backt sie ein paar Minuten lang wieder auf.

Wenn die Tomatensauce zu sauer ist

Das Heilmittel, wenn man dem so sagen kann, gegen zu saure Tomatensauce ist eine geraffelte Kartoffel (mit hohem Stärkegehalt), die man der Sauce nach einem Drittel der Kochzeit hinzufügt. Die Kartoffelstärke vermag nicht nur die Sauce zu binden, sie neutralisiert auch die in frischen Tomaten enthaltene Säure.

Zäh gewordene Rosinen

Allzu lange gelagerte Rosinen werden früher oder später zäh. Um sie wieder schön geschmeidig zu machen, weicht man sie einfach eine halbe Stunde lang in Zitronensaft ein.